News Blog & Buchtipps

PV-Log

Ab 1. März 2016 gilt die Neuauflage des bewährten Förderprogramms für Solarstromspeicher der KfW Nr. 275

www.kfw.de/batteriespeicher

Durch Batteriespeicher kann der Eigenverbrauch des Sonnenstroms mehr als verdoppelt werden, wodurch sich der Anteil des vom Energieerzeuger bezogenen Stroms entsprechend reduziert. Da Batteriespeichersysteme somit netzdienlich sind, soll das neue Programm die Markt- und Technologieentwicklung in Form von zinsgünstigen KfW-Krediten und Tilgungszuschüssen aus Mitteln des BMWI anregen. Die Photovoltaik-Anlage darf dabei höchstens 50% des erzeugten Sonnenstroms in das Stromnetz einspeisen und der Speicher muss eine Zeitwertgarantie des Herstellers von 10 Jahren vorweisen. Der Anteil der förderfähigen Kosten sinkt degressiv in halbjährlichen Schritten von 25% auf 10% zum Ende der Förderung Ende 2018.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren