News Blog & Buchtipps

PV-Log

Der Solar-Geschäftsklimaindex des Branchenverbandes BSW-Solar hat seinen höchsten Stand seit 7 Jahren erreicht und zeigt damit, dass sich Solarinvestitionen immer mehr lohnen. Ausschlaggebend sind die attraktiven Renditeerwartungen und Finanzierungsmöglichkeiten, die auch in den kommenden Monaten zu einer anziehenden Nachfrage führen sollten.

Dabei haben sich die Wachstumsfaktoren des Solarmarktes geändert: während vor einigen Jahren noch hohe Fördersätze einen Kaufanreiz setzten, sind es heute vorwiegend niedrigere Anschaffungskosten für höherwertige Solarsysteme. Solaranlagen können heute bereits mit geringen Anschaffungskosten in 1-2 Tagen schlüsselfertig installiert werden. Carsten König, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar ist überzeugt: „Immer mehr Verbraucher und Unternehmer werden zu solaren Selbstversorgern, zu sogenannten Prosumern.“, denn „Grünstrom vom eigenen Dach ist meist nur noch halb so teuer wie Graustrom vom Grundversorger.“

Laut Bundesnetzagentur wurden im Jahr 2016 etwa 51.900 (2015: 50.900) neue Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1,52 Gigawattpeak (2015: 1,46 GWp) neu installiert. Für das laufende Jahr 2017 wird sogar ein Wachstum im zweistelligen Bereich erwartet.

Ein weiterer Trend geht in die Richtung, möglichst hohe Eigenverbrauchsquoten zu erzielen. Aktuell wird fast jede zweite Photovoltaikanlage mit einem integrierten Solarstromspeicher installiert.

Quelle: BSW-Solar

Kommentare  

0 #3 Daniel R. 2017-09-20 19:10
Erstaunliche Entwicklung des Solarmarktes!
Und vor allem super Artikel. Spiegelt genau meine Erfahrungen wieder. Bei uns im Umkreis setzten gerade Unternehmen immer mehr auf Solarenergie und da nicht ohne Grund. Wenn ich mir die Grafik anschaue dann wird es auch weiterhin Bergauf mit dem Solarmarkt gehen... Aber die Zukunft wird es ja zeigen.
Auch Privat lohnt sich unsere Photovoltaik Anlage immer mehr. Aber wie bereits gesagt "Grünstrom vom eigenen Dach ist meist nur noch halb so teuer wie Graustrom vom Grundversorger."

Gruß, Daniel
Zitieren
-1 #2 Jutta O. 2017-09-01 16:04
Wow! Echt starke Zahlen für den Solarstrom. Der größte Vorteil von Solarstrom liegt meines Erachtens nach darin, etwas gutes für die Umwelt zu tun und da freut es mich zu sehen, dass der Trend definitiv Richtung Solarstrom und weg vom "grauen" Strom geht.
Man hört immer mehr von Bekannten und Nachbarn die sich Photovoltaik Anlagen installieren lassen, um sich so fast volkommen selbstständig von Strom versorgen zu können. Bin gespannt ob der Trend sich weiter fortführt.
LG Jutta
Zitieren
+3 #1 Andreas L. 2017-09-01 16:00
Also eine Solranlage in 2-3 Tagen installieren hat nach meiner Erfahrung nicht immer geklappt. Was ich gehört oder erlebt hatte hat meistens einen Tag länger gedauert (also ca. 4) aber die Investition Solaranlage sollte ja schließlich nich von der Montagedauer abhängen ;)
Toller Artikel!

Liebe Grüße Andreas
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren