power to the people

Hier bei sonnenstrom.net finden Sie alles rund um das Thema Sonnenstrom, Photovoltaik und Solarthermie. Solaranlagen leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, sondern sind auch wirtschaftlich sinnvoll. Wir haben umfangreiche Informationen und Tipps zusammengetragen, welche Ihnen bei Ihnen bei der Entscheidung zur Anschaffung einer passenden Solaranlage helfen sollen. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt des Sonnenstroms und der Solaranlagen.

Seit Einleitung der Energiewende haben erneuerbare Energien, Maßnahmen zur Energieeinsparung und die Strompreisentwicklung noch mehr an Bedeutung gewonnen. In den nächsten 40 Jahren soll sich der Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch auf 80% erhöhen. Dies kann allerdings nicht zum Nulltarif umgesetzt werden. In den letzten 10 Jahren haben sich die Stromrechnungen, trotz umweltbewussten Verhaltens, bereits um etwa 50% erhöht. Im Jahr 2016 lag der durchschnittliche Endkundenstrompreis in Deutschland bei 29,2 Cent/kWh. Aufgrund steigender Netzentgelte und EEG-Umlagen müssen Privatverbraucher im kommenden Jahr im Durchschnitt mit fast 7% höheren Energieausgaben rechnen. Bis zum Jahr 2020 wird von einem weiteren Anstieg auf über 33 Cent/kWh ausgegangen.

Ein Ausweg aus dieser Preisspirale bietet sich durch die Anschaffung einer hauseigenen Solaranlage. Hier trifft Innovation auf Wirtschaftlichkeit und zudem auf eine ökologisch wertvolle Energiequelle. Im Gegensatz zu den Strompreisen, sind die Preise für fertig installierte Solaranlagen in den letzten 10 Jahren um mehr als 60% auf unter 1.500 Euro/kWp (März 2017) gesunken. Grund hierfür ist der hohe Wettbewerb, technische Innovation und die gesunkene Einspeisevergütung. Ein weiterer wichtiger Punkt sind staatliche Förderungen, die die Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen zusätzlich erhöhen.

Letztendlich ist die Strom - und Wärmegewinnung aus der natürlichen und frei verfügbaren Sonnenenergie nach wie vor unschlagbar. Umweltschonend und nachhaltig soll diese Sonnenenergie sein und möglichst keinen Verlust der Leistungsqualität aufweisen - doch geht das überhaupt? Ja! Die Sonne scheint das ganze Jahr und liefert tausendfach mehr kostenlose Energie als die Menschheit braucht - und das auch dann, wenn sie einmal nicht scheint. Moderne Solaranlagen nutzen nicht nur die direkte Sonneneinstrahlung, sondern kommen auch an bedeckten Tagen mit wenig Licht aus. Nichts desto trotz waren in den letzten zwei Jahren durchschnittliche 1.585 bzw. 1.723 Sonnenstunden mehr aus ausreichend. Dieses große Potenzial der Sonnenenergie muss nur entsprechend eingefangen und in nutzbare Energie umgewandelt werden. Um diese Energieumwandlung effektiv umzusetzen wird die Technik von Solarzellen stetig verbessert, z.B. durch die Nutzung eines größeren Lichtspektrums, nanobasierte und flüssige Solarzellen und vieles mehr. Die Solarforschung wird hier in den nächsten Jahren sicherlich weitere Innovationen hervorbringen.

Bislang war die Welt der Solarenergie eher komplex und im Verhältnis auch recht teuer - in der Regel war eine solche Anlage nur mit Hilfe von staatlichen Förderprogrammen zu betreiben. Das hat sich inzwischen geändert. Dank des Gesetzes über erneuerbare Energien (EEG) wurde in Deutschland ein regelrechter Solarboom ausgelöst. Inzwischen werden mit über 1,5 Millionen Photovoltaikanlagen 36,8 Milliarden kWh Sonnenstrom und damit mehr als 6% des gesamten Strombedarfs in Deutschland erzeugt. Der grüne Strom ist nicht nur aus ökologischen Gründen beliebt, sondern bringt auch wirtschaftliche Vorteile.

Wer in Zukunft unabhängiger von steigenden Strompreisen und fossilen Brennstoffen sein möchte, sollte sich deshalb unbedingt mit dem Thema „Solar auf dem eigenen Dach“ auseinandersetzen. Bei der Anschaffung von Solaranlagen wird zwischen Photovoltaikanlagen und Thermischen Solaranlagen unterschieden. Dabei wandelt die Photovoltaik Sonnenlicht mittels Solarzellen in elektrische Energie um. Solarthermie erzeugt dagegen mittels Kollektoren Warmwasser und Heizwärme.

Doch wie funktioniert Photovoltaik und Solarthermie genau? Was ist bei der Installation zu beachten? Welche Förderung können wie in Anspruch genommen werden? Und wie finde ich den geeignetsten Monteur bzw. die passende Solaranlage?
Wichtig bei der Auswahl der optimalen Solaranlage bzw. des Monteurs ist ein Überblick über die Preis-Leistungsverhältnisse qualitätsstarker Produkte und geprüfter Fachbetriebe. Über den Photovoltaik-Rechner können Sie sich unverbindlich die Investitionskosten und Einnahmen berechnen lassen und bequem Angebote geprüfter Fachmonteure in Ihrer Region einholen - ein Preisvergleich lohnt sich auf jeden Fall.